Schön, dass Sie uns besuchen!
Ziehen Sie den Mauszeiger auf das Bild, dann bleibt es stehen und Sie können es in Ruhe betrachten. Klicken Sie auf das Bild , gibt es weitere Informationen.
 
 
 

zurück zu ISEK
HANDLUNGSFELD BAUEN UND GEBÄUDE

Der Wandel von Nutzungsanforderungen an öffentliche und halböffentliche Gebäude macht es in einigen Fällen notwendig, diese baulich zu optimieren. Hierzu zählen die Weiterentwicklung des Regionalmuseums, die Erarbeitung eines Nutzungskonzeptes für die Stiftsschänke und der Neubau eines Funktionsgebäudes im Stiftsbereich zur Unterstützung der kulturellen und touristischen Nutzung. Der Aufbau einer Fachwerkscheune als Tauschbörse für historische Baustoffe im Bereich Hofgarten stärkt einerseits den Ortskern mit einer weiteren öffentlichen Funktion und trägt andererseits zum Erhalt der historischen Bausubstanz und zur Förderung der Baukultur bei.

Im Bereich der privaten Gebäude geht es vor allem um eine Stärkung der Wohnfunktionen im Altdorf. Die geplante Umnutzung und der Umbau des Stiftsgutes soll neuen Wohnraum schaffen und trägt zur Belebung des Ortes sowie zur Verhinderung von Leerständen im Kontext des landwirtschaftlichen Strukturwandels bei. Im städtebaulichen Kontext handelt es sich um eine sehr große Potenzialfläche, bei der besonders auf eine geordnete, hochwertige und denkmalgerechte städtebauliche Entwicklung zu achten ist. Auch die verkehrliche Erschließung des Bereiches muss, sowohl im Bau wie im Betrieb, eine Belastung des denkmalgeschützten Bereiches weitgehend vermeiden.

Das Altdorf ist von einer kleinteiligen Eigentümer*innenstruktur und einer historisch gewachsenen Baustruktur mit vielen Fachwerkgebäuden geprägt. Ein Beratungs- und Förderkonzept für den gesamten Bereich soll die Einzeleigentümer*innen bestärken Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen durchzuführen.

Hierbei ist es das Ziel, die Wohnqualität des Altdorfes noch weiter zu verbessern und gleichzeitig den denkmalgerechten Erhalt der Gebäude zu fördern.

Im Kontext des demografischen Wandels ist bei allen Baumaßnahmen die Barrierefreiheit stets mitzudenken.

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!