Schön, dass Sie uns besuchen!
Ziehen Sie den Mauszeiger auf das Bild, dann bleibt es stehen und Sie können es in Ruhe betrachten. Klicken Sie auf das Bild , gibt es weitere Informationen.
 
 
 

Kommunalwahl am 14. März 2021 in Kaufungen



Liebe Erstwählerin, lieber Erstwähler,

in den nächsten Tagen wird dir dein Wahlbrief zugeschickt. Somit hast du am 14. März das erste Mal die Möglichkeit, an der Kommunalwahl in Kaufungen teilzunehmen.

Mit deinen Stimmen kannst du den Landrat, die Gemeindevertretung und den Kreistag mitbestimmen – eine Chance, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Denn viele Themen betreffen dich direkt. Daher ist es wichtig, wer deine Meinung auf lokaler Ebene vertritt.

Bitte gehe am 14. März wählen! Lass nicht andere über dich entscheiden.

Deine Stimmen sind wichtig! Bitte informiere dich sorgfältig, wen du wählst. Welchen Weg soll deine Stadt, deine Gemeinde die kommenden Jahre einschlagen? Du entscheidest am 14. März über deine und die Zukunft deiner Kommune.

Wir empfehlen dir: Entscheide dich für die SPD, mach dein Listenkreuz bei der Liste 3 und verteile deine Stimmen gezielt über die SPD-Kandidatinnen und Kandidaten.

Bitte gehe am 14. März wählen! Lass nicht andere über dich entscheiden.

Den ganzen Erstwählerbrief der Kaufunger SPD findet ihr hier!





















Versprochen und gehalten

Ideenkarte












 Kandidatenflyer









      Gewinnspiel






     Teilnehmerkarte


KEINE A44 im Lossetal, und was, wenn sie trotzdem kommt???

„Eine zusätzliche Autobahn im Lossetal braucht kein Mensch.“ Das hat die SPD in Kaufungen schon immer gesagt. Daran hat sich nichts geändert. Aber was machen wir, wenn sie doch kommt, auch gegen unseren Willen?
Dann müssen wir vorbereitet sein!


Aus diesem Grund haben wir im November 2012 in der Gemeindevertretung einen Beschluss gefasst, der die Bedingungen für den Fall festschreibt, dass sich eine Trassenverlegung der A44 nicht realisieren lässt. Dieses Szenario erscheint nun immer wahrscheinlicher.


Die maßgeblichen Forderungen aus 2012 sind:
- gute Luft und wenig Lärm,
- Autobahnanschluss Niederkaufungen nach Papierfabrik verlegen,
- gute Entwicklungsmöglichkeiten für Gewerbe- und Siedlungsgebiete,
- Erhaltung unserer Trinkwasserversorgung über den Brunnen Kohlenstraße,
- kein Umleitungsverkehr durch die Ortslagen.


In den Jahren 2015 und 2016 haben wir im Rahmen eines Dialogverfahrens mit Hessen Mobil und dem Hess. Verkehrsministerium erste Erfolge erzielen können:
- Es wird keinen Umleitungsverkehr durch die Ortslagen geben, weil die B7 als Umleitungsstrecke erhalten bleibt.
- Der Trinkwasserbrunnen Kohlenstraße bleibt erhalten und wird nach Fertigstellung der Straße wieder an    Trinkwassernetz der Gemeinde Kaufungen angeschlossen.
- Unsere vorhandenen und geplanten Siedlungsgebiete werden bestmöglich vor Lärm geschützt. Besser, als es durch Richtlinien vorgeschrieben wäre und besser als es in der ersten Planungen aus 2011 vorgesehen war.


Leider hat das Dialogverfahren aber auch Negatives gezeigt:
- von Seiten des Bundes Verkehrsministeriums wird über eine Trassenverlegung nicht mehr diskutiert werden,
- eine Einhausung im Bereich des Stiftswaldes wird Kostengründen nicht zum Tragen kommen und
- eine Verlegung der Anschlussstelle nach Papierfabrik wird aus Gründen des Artenschutzes nicht angestrebt.       

Als Fraktionsvorsitzende der SPD Kaufungen sehe ich meine Aufgabe weiterhin darin, für die Bürger*innen der Gemeinde die bestmöglichen Bedingungen zu schaffen und so Beeinträchtigungen durch die Autobahn zu verhindern bzw. zu minimieren.

                          Angelika Großberndt

Bei der Diskussion um eine Klage zur Verhinderung der Autobahn muss bedacht werden, dass eine jahrelange Verzögerung zur Folge haben wird, dass sämtlicher Verkehr auf der jetzigen B7 fahren wird, ohne weiteren Lärmschutz. Fakt ist, dass für die östlichen Auobahnabschnitte bereits Baurecht besteht.
Für mich bedeutet die derzeitige Situation nicht, dass wir uns in das Schicksal einer Autobahn im Lossetal ergeben müssen. Es bedeutet aber auch nicht, dass ich völlig realitätsfremd und wie ich finde unseriös, eine Verhinderung der A44 oder eine Trassenverlegung versprechen kann.
Bei diesem wichtigen Thema ist für mich Ehrlichkeit und Transparenz oberstes Gebot. Ein Missbrauch der Autobahndiskussion zu einem reinen Wahlkampfthema führt zur Spaltung und Polarisierung. Das hilft nur denjenigen, die am Ende eine möglichst einfache und „billige“ Variante des letzten Bauabschnittes umsetzen wollen.


Daher werden wir jetzt und in Zukunft unsere Anstrengungen darauf fokussieren, für den Ort und die Bürger*innen das optimale Ergebnis zu verhandel

 


Liebe Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Kassel,

seit zwei Jahren vertrete ich gemeinsam mit Landrat Uwe Schmidt Ihre Interessen für einen attraktiven  und liebenswerten Landkreis Kassel. Nachdem Uwe Schmidt in seinen wohlverdienten Ruhestand wechseln wird, bewerbe ich mich als Landrats-Kandidat der SPD.

Ich werbe um Ihr Vertrauen und möchte Ihnen auf meiner Webseite die Möglichkeit geben, mehr über mich zu erfahren. Informieren Sie sich über meinen privaten und beruflichen Werdegang sowie meine Ziele für unseren Landkreis Kassel.

Als waschechter Nordhesse sehe ich mich als Pragmatiker und Möglichmacher. Auch und gerade jetzt, in diesen durch die Corona-Pandemie geprägten herausfordernden Zeiten, gilt es mutig und vorausschauend für ein gutes Leben in unserer Heimat zu arbeiten.

Am 14. März 2021 sind Sie aufgerufen einen neuen Landrat für den Landkreis Kassel zu wählen. Mit Ihrer Stimme entscheiden Sie, ob ich gemeinsam mit Ihnen unseren Landkreis gestalten und stärken kann.

Seien Sie herzlich gegrüßt

Ihr Andreas Siebert




Wahlkreiskonferenz am 28.11.2020

Timon Gremmels als SPD-Kandidat für den Wahlkreis Kassel gewählt

 

Am Samstag haben die Delegierten der SPD Kassel und SPD im Landkreis Kassel mit einem überwältigenden Ergebnis von 100% Timon Gremmels als SPD-Kandidat für den Wahlkreis Kassel nominiert. 

Demokratie muss auch in Zeiten der Corona-Pandemie funktionieren und Entscheidungen getroffen werden. Aufgrund enger Fristen haben wir die Wahlkreiskonferenz der Listenaufstellung zur Kommunalwahl, die bis zum 4. Januar 2021 erfolgen muss, sowie die Verabschiedung des Kommunalwahlprogramms der Kasseler SPD vorgeschaltet.

Timon Gremmels freut sich auf den gemeinsamen Wahlkampf. Jetzt richten wir unser Augenmerk auf die Kommunalwahl. Lasst uns gemeinsam durchstarten – der Wahlkreis Kassel bleibt rot!


Unterbezirksparteitag am Freitag, 20. November, ab 18.00 Uhr in der Mehrzweckhalle Vellmar-Frommershausen



Heute Abend startete die SPD im Landkreis Kassel mit der Nominierungskonferenz beim Unterbezirksparteitag in den anstehenden Kommunalwahl- und Landratswahlkampf. Mit viel Abstand kamen 99 Delegierte in der Mehrzweckhalle Vellmar-Frommershausen zusammen. Mit 93,2 % nominierten die Genossinnen und Genossen Andreas Siebert zum Landratskandidaten der SPD im Landkreis Kassel.





Auch die Kandidierendenliste für die anstehende Wahl zum Kreistag wurde heute Abend beschlossen. Ab heute gilt es: in 115 Tagen wird im Landkreis Kassel gewählt. Der Wahlkampf wird in diesen besonderen Zeiten anders sein: Mit viel Abstand und wenigen Kontakten. Das ist für uns Genossinnen und Genossen ungewohnt. Distanz zu den Menschen und Sozialdemokratie – gegensätzlicher können zwei Begriffe kaum sein. Wir stehen für ein gemeinsames Miteinander. Wir sind für die Menschen da, wir haben alle im Blick.


2020_11_13_SPD- Kaufungen nominiert Team für die Kommunalwahl 2021


Wie wichtig es den Kaufunger SPD- Mitgliedern war, die Kandidatenliste für die kommende Kommunalwahl zu legitimieren, zeigte sich an der – trotz Corona-Beschränkungen – sehr hohen Beteiligung. Knapp 30 Mitglieder waren der Einladung zur Aufstellungsversammlung der SPD – die unter strengen Corona-Regeln stattfand – gefolgt.

Geleitet wurde die Versammlung, die in der Haferbachhalle in Kaufungen stattfand, durch Ulf Schneider.

In großer Geschlossenheit folgten die SPD- Mitglieder dem vorgelegten Wahlvorschlag des Vorstands, der angeführt wird von unserer Fraktionsvorsitzenden Angelika Großberndt, gefolgt von unserem Gemeindevertretervorsitzenden Karl Hellmich und unserer 1. Beigeordneten Doris Bischoff.


Angelika Großberndt

Karl Hellmich

Doris Bischoff

Des Weiteren sind gewählt: Cono Morena, Reinhard Fehr, Martina Rapprich, Klaus Hubach, Cornelia Leitheußer, Markus Fehr, Axel Großberndt, Edeltraud Dümmel, Karl-Friedrich Erdmann, Mareike Neumayer, Christine Saure, Axel Leitheußer, Lisa Bartoschig, Klaus Buchenau, Christiane Röhling, Pascal Nolte, Wolfgang Kaufmann, Arndt-Elfried Grodzicki, Jörg Botthof, Harald Röhling, Marion Röhling, Burghard Heeger und Albert Noll.

Die 1. Vorsitzende des Ortsvereines Kaufungen, Martina Rapprich freut sich sehr über, dass ausgesprochene Vertrauen der Mitglieder. „Ich bin stolz darauf, dass wir in Kaufungen eine SPD, mit vielen frischen Gesichtern, und einem perfekten Mix aus Erfahrung und Neudenken präsentieren“, so Martina Rapprich über das Ergebnis der Wahlen.


2020_10_27_Einladung zur Mitgliederversammlung zur Aufstellung der Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl am 14. März 2021


Unter dem Slogan

„Auf dem Weg zur Kommunalwahl 2021“,

stand der SPD- Ortsverein Kaufungen

für Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Samstag den 17. Oktober 2020 ab 10.00 Uhr vor dem Edeka Markt Smit,

mit seiner „ansprechBAR“.


 

Es war eine sehr gelungene Veranstaltung!

Ihre SPD in Kaufungen

Bei zahlreichen und informativen Gesprächen mit den Mitbürgern*Innen, fand unsere „ansprechBAR“ viel Zustimmung. Wir haben unsere Ideenkarte verteilt, wo die Bürger*Innen ihre Anregungen eintragen konnten.

Des Weiteren fand unsere Broschüre „Versprochen und gehalten“ großes Interesse.

In dieser Broschüre haben wir die erfolgreiche Arbeit der SPD - Kaufungen, die wir im Wahlprogramm zur letzten Kommunalwahl nicht nur versprochen, sondern auch gehalten haben, für die Bürger*Innen zum Überprüfen festgehalten.




Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!